überbackene Medallions

Heute habe ich ein Rezept für überbackene Medallions für euch. Ich selber esse ja super gerne alles was mit Käse überbacken ist. Mein Mann leider mag überhaupt keinen Käse. So bin ich immer auf der Suche nach guten alternativen. Gefunden habe ich das Rezept in einer Zeitschrift und es hat mich sofort angesprochen. Überbacken wird hier mit Erbsenpüree. Da ich Erbsen sehr gerne mag habe ich das Rezept auch gleich mal ausprobiert.

überbackene Medallions

Das Rezept ist ausreichend für 4 Personen und die Zubereitungsdauer liegt bei ungefähr 30 Minuten.

Zutaten:

8 Schweinefilet Medallions. 1 Bund Möhren und 500 g grüner Spargel. ein halbes Bund Thymian, Schale von einer halber Bio-Zitrone und 6 Esslöffel Olivenöl. Salz und Pfeffer je nach Geschmack und eine Prise Zucker. Für das Erbsenpüree braucht ihr 200 g Tiefkühlerbsen, 2 Esslöffel Butter, Muskatnuss und ein Eigelb.

Der Backofen wird dann auf 200 Grad (Umluft 180 Grad) vorgeheizt. In der Zwischenzeit schält man die Möhren und halbiert sie längs. Beim Spargel die trockenen enden abschneiden und nur das untere drittel schälen. Dann werden die Möhren und der Spargel mit dem Thymian, dem Öl und den Gewürzen gemischt. ( Man kann auch noch Kartoffeln in dünnen Streifen hinzufügen) Die Gemüsemischung wird dann in einer Auflaufform verteilt und im Backofen für 20 Minuten geröstet.

Jetzt werden die Erbsen in ein wenig Salzwasser 8-10 Minuten gekocht. Anschließend abgießen,mit der Butter pürieren und mit Muskat, Salz und Pfeffer würzen und das Eigelb unterrühren.

Die Medallions nun nach Geschmack würzen und von jeder Seite auf hoher Hitze 1 – 2 Minuten anbraten. Das Fleisch wird dann auf das Gemüse gelegt und auf jedes Stück kommt ein Klecks Erbsenpüree.

Das ganze nun weiter 10 Minuten im Backofen überbacken. Schmeckt wirklich super lecker.

Das einzige was mir nicht gefallen hat ist, dass es wenn es auf die Teller verteilt ist nicht mehr schön aussieht. Das Erbsenpüree fällt dann leider runter. Da muss ich mir noch etwas zu überlegen^^. Ansonsten war es geschmacklich für mich super lecker. Auch meiner Familie hat es super geschmeckt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.